Die Ringer WM auf Meinsportradio

adidas Yeezy Boost 350

Freistil WM-Tag 06

Air Max

Neue Gewichtsklassen und Regelanpassungen veröffentlicht

Air Jordan 1 Retro High OG „Obsidian“ Sail/Obsidian-University Blue For Sale

Herzlichen Glückwunsch Thomas Zander

Einer der erfolgreichsten Deutschen Ringer der 90er Jahre Thomas Zander feiert heute seinen 50. Geburtstag. Zander wurde sowohl Europa- als auch Weltmeister bis 82kg und erkämpfte 1996 in Atlanta die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen. Der Deutsche Ringer Bund gratuliert recht herzlich.Air Max

WM Tag 5 – Freistil

Air Force 1 Sage Low

WM-Auslosung Tag 5

61kg Manuel Wolfer
Quali gegen Aguigui, Ethan (GUM)  10:0 PS
1/8 Finale gegen Niyazbekov, Daulet (KAZ)

 

 

86kg Ahmed Dudarov
Quali. gegen J’DEN MICHAEL TBORY (USA)

 Sneakers

WM der Männer und Frauen in Paris (FRA), – Zwischenmeldung

Ringen / Weltmeisterschaften der Männer und Frauen in Paris (FRA), vom 20.-27.8.2017 – Zwischenmeldung

Paris – Nachdem die deutschen Griechisch-Römisch-Ringer an den ersten beiden Wettkampftagen der Weltmeisterschaften in Paris (FRA) mit einem kompletten Medaillensatz glänzten, ziehen nun die Damen nach, am Abend des 4. Kampftages steht Aline Focken (69 kg/KSV Krefeld) im Finale, Luisa Niemesch (60 kg/SV Germania Weingarten kämpft um Bronze. Nach dem medaillenlosen 3. Tag, ist das deutsche Team zurück in der Erfolgsspur.

Aline Focken machte es im Halbfinale gegen die Chinesin Yue Han spannend, lag bis 8 Sekunden vor Kampfende noch zurück, als sie mit einem Beinangriff mit 5:3 in Führung ging und sich mit diesem, letzten Kraftaufwand ins Finale katapultierte, wo sie wie schon 2014 auf Sara Dosho (JPN) trifft, die sie damals, bei der Weltmeisterschaft in Taschkent (UZB) bezwingen konnte. Dosho wurde in Rio 2016 Olympiasiegerin.

Starker Turnierauftakt; mit schnellen Beinangriffen bezwang Aline Focken in der Qualifikation ihre Kontrahentin Danute Domikaityte (LIT) mit 12:0 Wertungspunkten, im Achtelfinale setzte sich die Krefelderin gegen Elmira Syzdykowa (KAZ) ebenfalls souverän mit 9:3 Zählern durch, eine Runde später bezwang die deutsche Ringerin die erfahrene Mongolin Nasanburmaa Ochirbat (MGL) durch einen Schultersieg, nachdem sie schon klar in Führung lag und zog damit ins Halbfinale ein.

Luisa Niemesch (60 kg/SV Germania Weingarten) setzte sich in ihrem Auftaktduell am Morgen des 4. Kampftages, in einem kampfbetonten Duell knapp mit 3:2 gegen Sakschi Malik (IND) durch und stand mit diesem Sieg bereits im Viertelfinale. Dieses Duell verlor die Weingartenerin unglücklich gegen Allison Ragan (USA) mit 0:4 Punkten, wobei die Kampfrichter einen Beinangriff der deutschen Ringerin beim Stand von 0:2 nicht bewerteten. Das US-Girl kämpfte sich ins Finale und so ging es für Luisa Niemesch in der Hoffnungsrunde weiter, wo sie sich mit 6:1 Zählern gegen die Ungarin Gabriella Sleisz durchsetzte. Am Abend steht Luisa Niemesch im Kampf um Bronze der Vize-Europameisterin Anastasija Grigorjeva (LAT) gegenüber.

Nina Hemmer (53 kg/AC Ückerath) führte in der Qualifikation gegen Otgontsetsek Davaasukh (MGL) bereits mit 6:1, als die Mongolin den Kampf in der zweiten Runde mit 8:6 noch zu ihren Gunsten drehte. Da  Otgontsetsek Davaasukh ihr Achtelfinalduell verlor, ist für Nina Hemmer das WM-Turnier bereits beendet.

jrBoots