WELTMEISTERSCHAFTEN TAG 6

Frank Stäbler steht im Halbfinale!!!

Mit den griechisch-römisch Wettbewerben steigen erfahrungsmäßig auch die Medaillenchancen der deutschen Ringer. Gleich zum Auftakt hat der DRB mit Doppelweltmeister Frank Stäbler ein heißes Eisen im Feuer. Er tritt in der Klasse bis 72kg an und versucht seinen WM-Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Allerdings erwischte er das nahezu schwerstmögliche Los, nahezu alle Favoriten tummeln sich in seiner Hälfte. Bis 82kg gibt Roland Schwarz sein WM-Debüt, mit seinem 5. Rang bei der diesjährigen EM bewies er, dass auch ihm eine Medaille zu zu trauen ist.

Zum Auftakt bestätigte Stäbler, dass er in guter Form ist und besiegte Giorgi Khutchua (GEO) nach kleinen Startschwierigkeiten letztlich vorzeitig mit 12:3 Punkten.

Kurz darauf erwischte auch Roland Schwarz einen Start nach Maß. Nach ereignisarmer erster Hälfte drehte er im zweiten Durchgang so richtig auf und drehte den 0:1 Rückstand in beeindruckender Weise auf 10:1 und gewann 90 Sekunden vor Ablauf der 6 Minuten

Im Achftelfinale dann der erste richtige Prüfstein für Frank Stäbler. Sein Gegenüber Mantsigov (RUS) hatte in der Qualifikation den starken Weißrussen Liakh beeindruckend aus dem Turnier befördert. In einem engen Match spielte Stäbler seine ganze Erfahrung aus. In der ersten Runde überließ er dem Russen das Feld, um im zweiten Durchgang ganz stark zurück zu kommen. Nach 6 Minuten und einem wahren Kraftakt siegte Stäbler mit 3:3 und steht damit im Viertelfinale! Dort trifft er auf Demeu Zhadraev (KAZ), den er im letztjährigen Finale von Paris besiegen konnte.

Auch Teamkollege Roland Schwarz zog in beeindruckender Art und Weise nach. Beim 11:0 Sieg ließ er dem Japaner Maeta nicht den Hauch einer Chance und punktete mit schönen Würfen sowohl im Boden, als auch im Standkampf. Sein Kontrahent im Viertelfinale ist Atabek Azisbekov (KGZ)

Das Viertelfinale von Frank hatte es dann so richtig in sich. In der Neuauflage des Finals von Paris erwischte diesmal der Kazache Zhadraev einen Traumstart und lag mit 6:0 in Front. Doch Stäbler zeigte unbändigen Willen und kam bärenstark zurück in den Kampf. Nach einer Verwarnung für Zhadraev folgte ein Takedown und ein ganz starker Wurf, trotz der Beinarbeit seines Gegners. Die 10:6 Führung brachte er dann souverän ins Ziel.

Leider konnte Roland Schwarz diesmal nicht nachziehen. Nachdem der Kirgise in der ersten Runde in der Oberlage punkten konnte, wurde Roland diese im zweiten Durchgang unverständlicherweise verwehrt. So konnte er den Rückstand nur noch verkürzen und unterlag letztendlich mit 2:8 Punkten.

Ergebnisse Tag 6 / Greco

72kg Frank Stäbler
Qual. Finale gegen Giorgi Khutchua (GEO) 12:3 PS
1/8 Finale gegen Abuiazid MANTSIGOV (RUS) 3:3 PS
1/4 Finale gegen Demeu Zhadraev (KAZ) 10:6 PS
1/2 Finale gegen Rasul Chunayev (AZE) 9:1 PS
Finale um WM-GOLD gegen Balint Korparsi (HUN)

82kg Roland Schwarz
Qual. Finale gegen Viorel Burduja (MDA) 10:1 PS
1/8 Finale gegen Yuya MAETA (JPN) 11:0 PS
1/4 Finale gegen Atabek Azisbekov (KGZ) 2:8 PN

>>Live Stream 

Frank Stäbler im Interview mit der UWW

Frank Stäbler im Interview mit Kadir Caliskan