Juniorenringer Erik Thiele holt WM-Silber

Erik ThieleMacon – Am vorletzten Wettkampftag der Junioren-Weltmeisterschaften in Macon (FRA) gewannen die deutschen Ringer ihre dritte Medaille. Nach Etienne Kinsinger (60 kg/KSV Köllerbach), der gleich am ersten Wettkampftag bei den Griechisch-Römisch-Spezialisten Silber gewann – und Elena Brugger (51 kg/TuS Adelhausen), die bei den Juniorinnen mit Bronze glänzte, war es nun Freistilringer Erik Thiele (96 kg/KFC Leipzig), der ins WM-Finale einzog und am Ende Silber gewann.

von Jörg Richter

Erik Thiele, der in diesem Jahr auch schon die Bronzemedaille bei der Europameisterschaft der Männer gewann, beeindruckte mit einer souveränen Vorrunde in der er Simone Iannattoni (ITA) mit 5:0 im Achtelfinale bezwang und auch Maulitkhan Tashbol (KAZ) mit 8:1 Zählern im Viertelfinalduell aus dem Rennen warf.

Seinen Halbfinalkampf gewann Erik Thiele mit 6:1 gegen den Ungarn Kristof Wittmann und schob sich damit ins Finale, wo er dem starken Iraner Hossein Shahbazigazvar gegenüber stand, der im in diesem Jahr auch schon Asienmeister wurde und im Halbfinale den Russen Zaur Kotsiev mit 8:3 bezwingen konnte. Hossein Shahbazigazvar setzte sich gegen Erik Thiele in Finalduell um WM-Gold mit 7:1 Punkten durch. Für Erik Thiele ist WM-Silber ein schöner Abschluss der langen- und harten Saison, entsprechend groß war der Jubel im deutschen Freistilteam.

Am letzten WM-Tag in Macon treten mit Marcel Böhme (120 kg), Benjamin Opitz (84 kg/beide RV Thalheim) und Viktor Lyzen (55 kg/SV Triberg) noch einmal drei deutsche Freistilringer an.