Junioren Weltmeisterschaft Mâcon (FRA) Tag 4

11:45 Uhr: Gegen Mittag durfte auch Luzie Manzke ins Turnier eingreifen. Ihr Start misslang jedoch leider. Bereits nach 2 Minuten fand sie sich nach einem Kopfhüftschwung der Österreicherin Mathis in der Brücke wieder und konnte die Schulterniederlage nicht verhindern.


11:30 Uhr: Im Viertelfinale unterlag Debora Lawnitzak gegen die Kasachin Marina Sedneva auf Schulter. Mitte der zweiten Runde lief sie in einen Schwunggriff und konnte die vorzeitige Niederlage nicht mehr verhindern.


11:15 Uhr: Francy Rädelt erwischt einen tollen Auftakt. Im Achtelfinale ließ die Brandenburgerin ihrer Gegnerin Orinbaeva aus Uzbekistan keine Chance und schulterte sie bereits nach 2 Minuten beim Zwischenstand von 5:0. Im Viertelfinale trifft sie vorraussichtlich auf Ex-Weltmeisterin Anastasiia Shustova aus der Ukraine.


10:45 Uhr: Annika Wendle unterliegt bei ihrem Qualifikationskampf der Weißrussin Yafremenko mit 4:10 und muss hoffen, dass diese ins Finale einziehen kann. Besser lief es hingegen bei Debora Lawnitzak, sie konnte gegen die Lokalmatadorin Savalle überzeugen und landete beim Stand von 8:0 einen Schultersieg. Im Viertelfinale trifft sie auf die Kasachin Marina Sedneva


Ergebnisse Tag 4– Juniorinnen

Anika Wendle 0148kg – Annika Wendle
Qual. gegen Tatjana Yafremenko (BLR)  4:10 PN

 

 

 

 

 


Debora 0155kg – Debora Lawnitzak
1/8 Finale gegen ELISA SAVALLE (FRA) 8:0 SS
1/4 Finale gegen Marina Sedneva (KAZ) 1:8 SN

 

 

 

 


63kg – Luzie Manke
1/8 Finale gegen Kathrin Mathis (AUT)  0:6 SN

 

 

 

 

 


72kg – Francy Rädelt
1/8 Finale gegen Lalakhan Orinbaeva (UZB)  5:0 SS
1/4 Finale gegen Anastasia Shustova (UKR)