Die letzten drei Gewichtsklassen der Weltmeisterschaft sind 77kg, 97kg und 130kg im griechisch-römischen Stil. Für den DRB gehen Pascal Eisele, Peter Öhler und Eduard Popp an den Start.

77kg – Pascal Eisele

Nach seiner Bronzemedaille im Vorjahr in der Klasse bis 80kg startet Pascal nach der Umgestaltung der Gewichtsklassen in der olympischen Klasse bis 77kg und hofft auf seine zweite WM – Medaille.
In dieser Kategorie wimmelt es nur so von ehemaligen Medaillengewinnern, unter anderem zählen der ehemalige Olympiasieger Hyenwoo KIM (KOR), der amtierende Weltmeister Viktor Nemes (SRB) und Lokalmatador Tamas Loerincz zu den großen Favoriten auf den Titel.

Zum Auftakt geht es in der Quali gegen den Kroaten Bozo Starcevic, mit Kim würde bereits im 1/8 Finale einer der ganz großen Brocken warten, auch Tamas Loerincz wäre theoretisch auf dem Weg ins Finale aus dem Weg zu räumen.

97kg – Peter Öhler

Als Außenseiter geht Peter Öhler nach seiner internationalen Auszeit ins Rennen und es ist zu hoffen, dass ihm diese Rolle liegt. Auch der neue Turniermodus, mit zwei Wettkampftagen dürfte Öhler entgegen kommen.

Er trifft zum Auftakt auf den jungen US-Amerikaner Hancock, der zuletzt in Polen mit einem Sieg über Olympiasieger Aleksanyan auf sich aufmerksam machte. Im Achtelfinale würde mit U23-Vizeweltmeister Matti Kuosmanen (FIN) bereits einer der Mitfavoriten warten.

Da Öhler alles andere als ein gutes Los erwischte, würde er im weiteren Turnierverlauf auf nahezu alle weiteren Favoriten dieser Gewichtsklasse treffen.

 

130kg – Eduard Popp

Nach unzähligen fünften Rängen, unter anderem bei Olympia 2016, scheint Popp seit langer Zeit reif für eine Medaille. Doch auch bei dieser WM zählen andere zu den großen Favoriten. Doch im Gegensatz zu Öhler hat Edi ein gutes Los erwischt. Mit Riza Kayaalp (TUR), Zviadi Pataridze (GEO) und Oscar Pino (CUB) sind die drei größten Goldfavoriten allesamt in der anderen Turnierhälfte.

In der Quali wartet mit Abdeltalif Mohamed (EGY) ein machbarer Gegner, bevor es im Achtelfinale gegen Lokalmatador Balint Lam ginge. Sollte Popp gut ins Turnier starten und diese beiden Gegner aus dem Weg räumen, ist eine Medaille auf jeden Fall im Bereich des Möglichen.