U23 EM – Tag 5 – Etka Sever im kleinen Finale

Zum Abschluss der Europameisterschaft kämpfen am Wochenende die griechisch-römisch Ringen Etka SeverAthleten um Edelmetall. Der DRB hatte am heutigen Samstag mit Etienne Kinsinger (Bronze) und Titelverteidiger Etka Sever gleich zwei Favoriten am Start. Doch auch Michael Widmayer und Hannes Wagner war durchaus eine Medaille zu zu trauen.

Am Ende schaffte es lediglich Etka Sever in die Endkämpfe. Der Schifferstädter steht am Abend (Finals live ab 17 Uhr) im Kampf um die Bronzemedaille gegen Nikolai Krysov.

Hier den Turnierverlauf nachlesen:

Den Auftakt in den Tag bestritt Michael Widmayer. Für Widmayer ist es der erste große internationale Auftritt seit 3 Jahren. Der Württemberger fand gut in das Turnier und dominierte den Schweden Gigolashvili über die komplette Kampfzeit von 6 Minuten. Vor allem durch seine aktive Ringweise siegte er am Ende mit 4:1.

Kurz darauf ging es auch für Hannes Wagner das erste Mal auf die Matte und ähnlich wie sein Teamkollege legte der Lichtenfelser von Beginn weg den Vorwärtsgang ein. Zur Pause lautete der Zwischenstand 3:0 für Hannes. Im zweiten Abschnitt konzentrierte er sich auf die Verwaltung des Vorsprungs und gewann schließlich souverän mit 3:1.

Zu Beginn ging es Schlag auf Schlag, gleichzeitig mit Wagner musste auch Etienne Kinsinger sein Auftaktmatch bestreiten. Im zweiten deutsch-polnischen Duell ging der Sieg am Ende ebenfalls an Deutschland. Zur Pause noch, aufgrund der letzten Wertung, mit 1:1 in Rückstand, drehte Etienne den ausgeglichenen Kampf ohne jede Wertung noch zu seinen Gunsten und behielt mit 3:2 die Oberhand.

Danach setzte es leider die erste Niederlage für das DRB Team, Titelverteidiger Etka Sever unterlag in der Neuauflage seines Finalkampfes bei den Thor Marsters erneut gegen den starken Finnen Kuosmanen. In den gesamten sechs Minuten fiel nicht eine Wertung, der Finne nutzte einen Cut über dem Auge clever um immer wieder zu Verschnaufpausen zu kommen und siegte am Ende knapp mit 2:1.

Doch der Ärger hielt nicht lange an. Zeitgleich bestritt Michael Widmayer sein 1/8 Finale und ließ dem Kroaten Puklavec nicht den Hauch einer Chance. Noch vor Ablauf der ersten 3 Minuten stand er als 10:0 Überlegenheitssieger fest.

Im folgenden Viertelfinale war auch erst einmal Endstation für Hannes Wagner. Nach einem starken Fight musste U23 EM - Ringen - Etienne Kinsingerer sich dem Aserbaidschaner Vazirzade mit 3:2 denkbar knapp beugen. Da Vazirzade im Halbfinale deutlich gegen Juniorenweltmeister Bolkvadze aus Georgien unterlag, war Hannes ausgeschieden.

Leider sollte das Viertelfinale für alle Deutschen das Aus bedeuten. Etienne Kinsinger wirkte in seinem Kampf gegen den Türken Altan zunehmend kraftlos und konnte die 1:2 Niederlage nicht abwenden.

Trotz Niederlage zeigte Michael Widmayer auch in der Runde der letzten Acht einen starken Fight. Leider wurde er beim Versuch eines Armdrehschwungs gekontert. Da der Ungar Fritsch die 4er-Wertung unter gehörig verbotener Mithilfe seiner Beine erlangte, forderte Bundestrainer Carl die Videochallenge, welche allerdings erstaunlicherweise abgelehnt wurde. Den daraus resultierenden 0:5 Rückstand konnte Michi lediglich etwas verkürzen und unterlag. Da Fritsch im Halbfinale scheiterte, war sein Turnier leider beendet.

Am Mittag durfte Etka Sever in der anschließenden Hoffnungsrunde wieder in den Wettkampf eingreifen, da der Finne Kuosmanen das Finale erreicht hatte. Im ersten und einzigen Hoffnungsrundenkampf setzte sich Etka souverän mit 11:6 gegen den Bulgaren Milov durch, lediglich ein Wurf aus der Kopfklammer des Bulgaren brachte den sonst souveränen Sieg kurz in Gefahr.

>>> LIVE STREAM




59kg Etienne Kinsinger
Quali. gegen Przemyslaw PIATEK (POL) 3:2 PS
1/4 Finale: Altan, Abdurakhman (TUR)  1:2 PN

71kg Michael Widmayer
Quali. gegen AVTANDIL GIGOLASHVILI (SWE) 4:1 PS
1/8 Finale: Puklavec, Pavel (CRO) 10:0 PS
1/4 Finale: Fritsch, Robert (HUN) 2:6 PN

80kg Hannes Wagner
Quali gegen Dawid KLIMEK (POL) 3:1 PS
1/4 Finale: Vazirzade, Eltun (AZE) 1:2

98kg Etka Sever
1/8 Finale gegen MATTI KUOSMANEN(FIN) 1:2 PN
Hoffnungsrunde gegen KIRIL MILENOV MILOV (BUL) 11:6 PS
Finale um Bronze gegen Mykola KRYSOV (UKR)