„Die Würde des Menschen ist unantastbar.“

Der Deutsche Ringer-Bund e.V. (DRB) unterstützt die Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat – gegen Intoleranz, Menschenfeindlichkeit und Gewalt

Im Februar 2016 haben die 10 Gründer der Allianz (die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, die Deutsche Bischofskonferenz, der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland, der Deutsche Gewerkschaftsbund, der Zentralrat der Juden in Deutschland, der Deutsche Kulturrat, der Koordinationsrat der Muslime, der Deutsche Naturschutzring, der Deutsche Olympische Sportbund sowie die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege) ihren Aufruf in Berlin vorgestellt (Der Aufruf).

Alle Allianzpartner appellieren angesichts der aktuellen Herausforderungen, demokratische Grundwerte und gesellschaftlichen Zusammenhalt zu wahren sowie Hass und Intoleranz entschieden entgegenzutreten.

Mehr als 140 weitere Organisationen und Verbände unterstützen mittlerweile dieses Bündnis. Auch der DRB, der sich ja schon in seiner Satzung zur Achtung der Menschenrechte sowie zu religiöser und weltanschaulicher Neutralität bekannt hat, und die Ringerfamilie stehen für Toleranz und Rücksichtnahme.

Ringer sind sozusagen Gegner und Freunde gleichermaßen, auf und neben der Matte (Hier finden Sie „10 Gründe, warum Ihr Kind ein Kämpfer sein will bzw. sein sollte).

Wir bitten Sie herzlich, sich weiterhin mit den Werten des Sports – Fairness, Respekt, Teamgeist – für unsere Gesellschaft einzusetzen. Danke!

Der Vorstand

 

Weiterführende Links:

www.allianz-fuer-weltoffenheit.de

dosb-newsletter.yum.de/newsletter/newsletter.php?id=6488&html=1

 

 

Daniel WozniakAnsprechpartner:

Dr. Daniel Wozniak,

Vize-Präsident Verbandsentwicklung/Öffentlichkeitsarbeit
Mail: d.wozniak@ringen.de