Vizepräsident Bundesliga Ralf Diener tritt zurück – Nachfolger Florian Geiger kooptiert

Der Vizepräsident Bundesliga Ralf Diener hat dem Vorstand des DRB seinen Rücktritt erklärt.

Der DRB möchte Ralf Diener für seine umfangreiche und nicht immer einfache Arbeit als Vizepräsident Bundesliga danken. Gerade im Amt als Vizepräsident Bundesliga oblag es Ralf Diener, die widerstreitenden Interessen im Bundesligabetrieb in den letzten sieben Jahren zusammenzuführen, Konflikte zu schlichten und den Ligabetrieb bestmöglich zu organisieren.

Als Nachfolger von Ralf Diener wurde der Sportfreund Florian Geiger mehrheitlich kooptiert. Florian Geiger ist durch seine langjährige Verbandstätigkeit bereits sehr intensiv in die Verbandsarbeit eingebunden und wird sein neues Amt daher sofort mit ganzem Einsatz übernehmen können. Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit für die weitere Entwicklung des Ringkampfsports!