Internationales Turnier in Tallin/EST

Beim Internationalen Turnier der Freistilringer in Tallin (EST) glänzte der DRB-Schwergewichtler Nick Matuhin (1. Luckenwalder SC) mit einem Turniersieg. Nach drei überzeugenden Siegen in den Vorrundenbegegnungen, bezwang der LSC-Ringer Anzor Khizriev (RUS) im Finalduell.

Mit zwei Siegen in den Vorrundenbegegnungen kämpfte sich auch Nico Zarcone (57 kg/KV Riegelsberg) bis ins Finale, wo er gegen Alexei Baskalov (EST) mit 5:11 Wertungspunkten unterlag – Silber damit für den Saarländer.

Die beiden mitgereisten Trainer Behcet Selimoglu und Heiko Röll freuten sich auch über 5 Bronzeränge ihrer kleinen U-23/DRB-Delegation. Manuel Wolfer (61 kg/RG Hausen-Zell) wurde nach siegreichem 10:0-Auftakt über Jurchis Sharunas (LTU), im Viertelfinale von Ibragim Iljasov (RUS) knapp mit 4:5 Zählern gestoppt. Mit einem Hoffnungsrundensieg gegen Kevin Erwald (EST) kämpfte sich der Südbadener ins kleine Finale, wo er sich gegen den Litauer Baracevichus mit 10:0 durchsetzte.

Auch Vladislav Wagner (61 kg/WKG Untere Nahe) stand am Ende auf dem Bronzerang in seiner Gewichtsklasse. Wagner gewann im Auftaktkampf gegen Michah Eshanu (MDA) nach knappem Kampfverlauf, wurde im Halbfinale jedoch von Ilja Novikov (RUS) auf beide Schultern gedrückt. Im kleinen Finale um Bronze setzte sich Vladislav Wagner gegen den Lokalmatadoren Marek Kütt (EST) mit 7:3 Punkten durch.
Nach zwei Siegen in den ersten beiden Begegnungen wurde Stefan Käpeler (70 kg/RKG Freiburg 2000) von Nikita Sauchanka (BLR) in die Schranken gewiesen. Da Käpeler diese Niederlage erst im Halbfinale kassierte, stand der Freiburger im Kampf um Bronze, den er gegen Kiril Tihomirov (RUS) mit 10:6 gewann.

Den gleichen Turnierverlauf verbuchten auch Markus Knobel (74 kg/TSV Dewangen) und Benjamin Opitz (86 kg/RV Thalheim), die beide erfolgreich ins Turnier starteten und jeweils zwei Siege einfuhren. Im Halbfinale unterlag Knobel gegen Sergei Teplyakov (RUS) mit 2:6; Opitz hatte gegen Viktor Soloviov (UKR) mit 1:6 das Nachsehen. Im Kampf um Bronze waren die beiden deutschen Ringer gegen griechische Kontrahenten wieder ‚oben auf‘; Markus Knobel setzte sich gegen Triandafinidis mit 1:1, bedingt durch die zuletzt vergebene Wertung durch, während der Grieche Sawoulidis gegen Benjamin Opitz beim stand von 2:3 disqualifiziert wurde. Markus Knobel und Benjamin Opitz standen damit bei der Siegerehrung ebenfalls auf dem Bronzeplatz in ihren Gewichtsklassen.

Am Siegertreppchen vorbei schrammte Roman Walter (57 kg/ASV Hof), der zunächst den Esten Sten Orav mit 10:0 bezwang, dann aber im innerdeutschen Duell an Nico Zarkone mit 3:6 Punkten scheiterte. Im Kampf um Bronze stand der Ringer vom ASV Hof dem starken Polen Tomasz Ogonowski gegenüber, gegen den er mit 0.8 das Nachsehen hatte. Damit beendete Roman Walter das Turnier in Estland auf dem 5. Platz.

Johann Steinforth (86 kg/KFC Leipzig) unterlag gleich in der Qualifikation gegen Mantas Adomaitis (LTU) und schied aus, das der Litauer das Finale verfehlte.

Jörg Richter

Giftofvision – Sneakers search engine | Air Jordan 1 Retro High OG University Blue – Gov