DRB gewinnt Birtat als neuen Partner

Murrer Unternehmen ist neuer Sponsor des Deutschen Ringer-Bundes

Dortmund/Murr – Große Freude herrscht bei den Verantwortlichen des Deutschen Ringer-Bundes (DRB) – mit dem Murrer Unternehmen Birtat, eine Niederlassung der Meat World SE, konnte ein neuer Hauptsponsor gewonnen werden, der den DRB in den kommenden vier Jahren über die DRB Service GmbH großzügig unterstützen wird.

„Wir freuen uns sehr über diese Partnerschaft. In der aktuellen Zeit ist es nicht einfach, Unternehmen für ein solches Sponsoring-Paket zu gewinnen“, sagt DRB-Präsident Manfred Werner (Würzburg). Ein entscheidender Faktor für den Vertrags-Abschluss war in diesem Zusammenhang auch die Unterstützung des UWW-Kampfrichterchefs Antonio Silvestri, der mit seiner Familie nun schon seit einigen Jahren in Murr lebt und somit praktisch nur einen Steinwurf entfernt vom neuen DRB-Sponsor wohnt. „Nach zwei ausführlichen und vor allem konstruktiven Gesprächen, die auf Vermittlung des Bundeslizenz-Kampfrichters Hamdan Iflazoglu und Antonio zustande gekommen sind, konnte unser DRB-Vizepräsident Dr. Daniel Wozniak umgehend mit der Vertragsgestaltung beginnen. Lobenswert finde ich auf jeden Fall die vorbildliche Einstellung von Cihan Karaman“, freut sich Manfred Werner über den reibungslosen Ablauf der Gespräche. „Wir wollen bewusst eine Sportart wie Ringen unterstützen, die nicht ständig in den Medien präsent ist. Durch meine langjährige Freundschaft zu Hamdan Iflazoglu habe ich persönlich einen Bezug zu dieser tollen Sportart gefunden. Was Athleten*innen wie z.B. Frank Stäbler oder die Weltmeisterin Aline Rotter-Focken im Vergleich zu einem Fußball-Profi leisten müssen, ist kaum zu glauben. Hier steht nicht das Geld, sondern hauptsächlich viel Idealismus im Vordergrund. Ich hoffe, dass nach Ende der Pandemie wieder viele Kinder den Weg zu dieser schönen Sportart finden“, sagt Cihan Karaman. Sollte die Corona-Pandemie den Planungen keinen Strich durch die Rechnung machen, startet das deutsche Ringer-Oberhaus ab Anfang September unter dem Namen „Birtat Ringer-Bundesliga“ in die neue Saison. Auch auf den Trikots und der Trainingsbekleidung der Nationalmannschaft wird das Firmenlogo von Birtat zukünftig zu sehen sein.

Bei der offiziellen Vertragsunterzeichnung konnten die Birtat-Verantwortlichen um Vice President Cihan Karaman neben dem DRB-Präsidenten Manfred Werner auch Karl-Martin Dittmann, Geschäftsführer der DRB Service GmbH, sowie die beiden sportlichen Aushängeschilder Aline Rotter-Focken und den dreifachen Weltmeister Frank Stäbler begrüßen. Während Aline Rotter-Focken virtuell aus einem Trainingslager in der Türkei zugeschaltet war, ließ es sich Frank Stäbler nicht nehmen, sich im Namen der Athleten persönlich vor Ort zu bedanken: „Ich empfinde Stolz und Dankbarkeit über diese starke Partnerschaft. In Zeiten wie diesen ist ein solches Engagement nicht selbstverständlich“, so der dreifache Weltmeister, der nach den Olympischen Spielen in Tokio seine internationale Karriere beenden wird.  „Es ist eine tolle Sache, dass wir den DRB, hier insbesondere Athleten*innen wie Aline Rotter-Focken und Frank Stäbler, auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in Tokio unterstützen können“, freut sich Cihan Karaman über die zukünftige Zusammenarbeit. „Die Freude innerhalb der Mannschaft war groß, als wir vom Abschluss mit Birtat erfahren haben. Ich bin mir sicher, dass wir alle von dieser Partnerschaft profitieren werden“, so die aus dem Trainingslager zugeschaltete Aline Rotter-Focken. (rai)

Infos zu Birtat:
Birtat kann auf eine bereits 30-jährige Geschichte auf dem deutschen Markt zurückblicken. Das Unternehmen bringt weltweit ca. 8 Mio. Döner im Monat auf den Markt. Pro Tag werden ca. 70 Tonnen Fleisch für den europäischen Markt verarbeitet.
www.birtat.de