Hösbach und Lichtenfels stehen im Viertelfinale

Der KSC Germania Hösbach und der AC Lichtenfels stehen im Viertelfinale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der DRB-BIRTAT-Bundesliga.

Die Vikings aus Hösbach setzten sich in der Bundesliga-Zwischenrunde (Boxing Days) in zwei spannenden Partien mit 13:10 und 17:13 gegen die Lions vom SV Nackenheim durch. Der AC Lichtenfels hatte es beim 25:4 im Vorkampf und 20:12 im Rückkampf gegen die TuS Adelhausen etwas einfacher, in die Playoffs der letzten acht Mannschaften einzuziehen.

Damit stehen die Viertelfinalbegegnungen, die am 7. und 14. Januar 2023 ausgerungen werden, fest. Der KSC Germania Hösbach empfängt im Rhein-Main-Derby den Vizemeister ASV Mainz 88 zunächst auf eigener Matte. Der SC Siegfried Kleinostheim tritt auswärts bei den Red Devils in Heilbronn an. Der ASV Schorndorf empfängt den KSV Köllerbach und der amtierende Deutsche Mannschaftsmeister SV Wacker Burghausen kommt zum Bayernderby zum AC Lichtenfels.

1/4 Finale Vorkämpfe

Sa. 07.01.2023

KSC Hösbach – ASV Mainz 88

Red Devils Heilbronn – SC Kleinostheim

ASV Schorndorf – KSV Köllerbach

AC Lichtenfels – SV Wacker Burghausen

1/4 Finale Rückkämpfe

Sa. 14.01.2023

ASV Mainz 88 – KSC Hösbach

SC Kleinostheim – Red Devils Heilbronn

KSV Köllerbach – ASV Schorndorf

SV Wacker Burghausen – AC Lichtenfels

Text: Jens Gündling