Ringen / Grand Prix von Deutschland – Vorbereitungen laufen in Dortmund auf Hochtouren

Dortmund – Nach den Weltmeisterschaften der U-17 geht der Blick der deutschen Ringerfamilie von Rom nach Dortmund, wo vom 5. bis 7. August der Grand Prix von Deutschland ausgetragen wird.

Für die Kämpfe in der Helmut-Körnig-Halle, nahe dem Westfalenstadion haben 114 Athleten aus 16 Nationen ihre Teilnahme angekündigt.

Mit 16 Athleten hatte die Ukraine die stärkste Vertretung angemeldet, nun kommen noch einmal 7 ukrainische Ringer dazu, die aus einem Trainingscamp aus den USA anreisen. Die Schweiz und Schweden entsenden jeweils neun Griechisch-Römisch-Spezialisten, aus Frankreich reisen acht Ringer an.

Bundestrainer Michael Carl nominierte 18 Ringer für den Grand-Prix, sieben Ringer kommen aus den Landesverbänden hinzu.

Internationale Spitzenklasse auf der Matte

Im Limit bis 87 Kilo tritt der amtierende Europameister Turpal Bisultanov für Dänemark auf die Matte, auch das Halbschwergewicht bis 97 Kilo ist mit Olympiateilnehmer Artur Omarov (CZE), dem aktuellen EM-Dritten Daniel Gastl (AUT), sowie dem Vize-Europameister der U-23-Europameisterschaft 2022 Markus Ragginger (AUT) und dem Norweger Felix Baldauf, der deutsche Wurzeln hat und 2017 auch schon einmal den Europameistertitel erkämpfte, außerordentlich gut besetzt.

Für die deutschen Athleten geht es vor allem darum, sich vor den Augen von Bundestrainer Michael Carl in bestem Licht zu präsentieren, ist doch die Weltmeisterschaft im September schon längst in den Blickpunkt gerückt und die Nominierung für die Titelkämpfe vom 10. bis 18 September in Belgrad (SRB) steht an.

„Die Mannschaft für Belgrad soll nach dem Grand Prix zu 90 % stehen“, so Michael Carl, der dabei auch mit einem neuen Trainer und Betreuerteam in die WM-Vorbereitungen geht, nachdem Co-Trainer Frank Hartmann und Physio Klaus Schrenker seit Anfang des Jahres nicht mehr dabei sind.

„Freude macht mir, dass die jungen Ringer nachrücken und den gestandenen Athleten den Kampf und die Auswahlplätze ansagen“, verweist der Bundestrainer auf die Youngster Samuel Bellscheid (72 kg), Idris Ibaev (77 kg), oder Lukas Lazogianis (97 kg). Dabei müssen wir auch sehen, wie Idris Ibaev in seiner neuen Gewichtsklasse bis 77 zurecht kommt, aber wir werden ihm die Zeit geben, in dieses Limit hineinzuwachsen“, hält Carl viel vom U-23-Weltmeister des Vorjahres. Fehlen wird hingegen Denis Kudla, der im Jahr nach den Olympischen Spielen pausiert, für ihn rückt Hannes Wagner ins höhere Limit bis 87 Kilo auf.

„Unser Fokus liegt natürlich auf den Weltmeisterschaften in Belgrad, für die der Grand Prix von insgesamt 13 Nationen als internationale Standortbestimmung genutzt wird, was auch eine große Herausforderung für unsere Athleten ist, doch wir schauen auch bereits über die diesjährige WM hinaus, denn in einem Jahr stehen dann bei den Weltmeisterschaften 2023 bereits die ersten Qualifikationskämpfe für die Olympischen Spiele 2024 in Paris an“, so Michael Carl weiter.

Dortmund ist damit am kommenden Wochenende eine gute Möglichkeit für die deutschen Athleten, sich mit Teilen der internationalen Spitzenklasse zu messen, aber auch um ein WM-Ticket zu kämpfen. Die Zuschauer erleben damit Duelle auf hohem Niveau im eigenen Land.

Regularien und Zeitplan:

Gerungen wird im griechisch-römischen Stil in den Gewichtsklassen: 55 kg, 60 kg, 63 kg, 67 kg, 72 kg, 77 kg, 82 kg, 87 kg, 97 kg, 130 kg (+ 2 kg Toleranz). Angewendet wird das Regelwerk des Weltverbandes United World Wrestling (UWW), gerungen wird damit im KO-System.

Freitag, 5. August 2022
18.00 Auslosung aller Gewichtsklassen

Samstag, 6. August 2022
10.30 to 17.00 Qualifikations-Runden
16.00 to 20.00 Halbfinals

Sunday, 7. August 2022
08.15 – 08.30 Erneutes Wiegen der verbliebenen Ringer
10.30 – 15.00 Hoffnungsrunde

Finals und Siegerehrungen

55 kg
Fabian SCHMITT GER
Koriun SAHRADIAN UKR

60 kg
Etienne KINSINGER GER
Christopher KRÄMER GER
Ardit FAZLJIJA SWE
Dmytro TSYMBALIUK UKR
Vladyslav KUZKO UKR
Viktor PETRYK UKR

63 kg
Al OBAIDI AKER UWW
Leo TUDEZCA FRA
Abdolmohammad PAPI GER
Deniz MENEKSE GER
Numan BAYRAM GER
Jonas MÜLLER SUI
Alexander BICA SWE
Maksym LIU UKR

67 kg
Cristobal Torres NUNEZ CHI
Nestor Evian Almanza TRUYOL CHI
Mohamed Ibrahim Elsyed ELSAYED EGY
Gagik SNJOYAN FRA
Stefan CLEMENT FRA
Mamadassa SYLLA FRA
Tigran GALUSTYAN FRA
Witalis LAZOVSKI GER
Morten THORESEN NOR
Andreas Vetsch SUI
Masrur RAHIMOV TJK
Dmytro MIROSHNYK UKR
Oleksandr HRUSHYN UKR
Lenur TEMIROV UKR

72 kg
Jakub BIELESZ CZE
Samuel BELLSCHEIDT GER
Nils BUSCHNER GER
Maximilian SCHWABE GER
Kristupas SLEIVA LTU
Michael PORTMANN SUI
Maurus ZOGG SUI
Christopher Dahlen SWE
Azizjon MUKHTOROV TJK
Maksm YEVTUSHENKO UKR
Parviz NASIBOV UKR
Andrii KULYK UKR
Yevhenii DUBOVYK UKR
Vladyslav KRAVCHENKO UKR

77 kg
Oldrich VARGA CZE
Oliver KRÜGER DEN
Ibrahim GHANEM FRA
Idris IBAEV GER
Fabio DIETSCHE SUI
Rasmus ASTRÖM SWE
Albin OLOFSSON SWE
Yasaf ZEINALOV UKR
Artur POLITAIEV UKR
Dmytro VASETSKYI UKR
Ilhor BYCHKOV UKR
Volodymyr YAKOVLIEV UKR

82 kg
Petr NOVAK CZE
Johnny BUR FRA
Marius BRAUN GER
Simon ÖLLINGER GER
Roland SCHWARZ GER
Pascal EISELE GER
Kevin GREMM GER
Erik LÖSER GER
Marc WEBER SUI
Yaroslav FILCHAKOV UKR
Madamin MIRZOIEV UKR
Artur OVSEPIAN (evtl. auch 87 kg) UKR

87 kg
Michael WAGNER AUT
Stanislav BERKOVEC CZE
Turpal BISULTANOV DEN
Mohamed Moustafa Ahmed METWALLY EGY
Hannes WAGNER GER
Nico BRUNNER GER
Marcel STERKENBURG NED
Damian VAN EUW SUI
Ramon BETSCHART SUI
Zakarias BERG SWE
Alex KESSIDIS SWE
Vitalii ANDRIIOVYCH UKR
Andrii ANTONIUK UKR

97 kg
Daniel GASTL AUT
Markus RAGGINGER AUT
Artur OMAROV CZE
Ondrej DADAK CZE
Mathias BAK DEN
Lucas LAZOGIANIS GER
Peter ÖHLER GER
Anton VIEWEG GER
Laokratis KESIDIS GRE
Vilius LAURINAITIS LTU
Martynas NEMSEVICIUS LTU
Tyrone STERKENBURG NED
Felix BALDAUF NOR
Aleksandar STJEPANITIC SWE
Serhii VIELEV UKR
Serhii OMELIN UKR
Valentyn SHKLIARENKO UKR

130 kg
Yasmani Acosta FERNANDEZ CHI
Marcel ALBINI CZE
Jello KRAHMER GER
Franz RICHTER GER
Eduard POPP GER
Mantas KNYSTAUTAS LTU
Roman FRIDRIKAS LTU
Oskar MARVIK NOR
Delian ALISHAHI SUI

ohne
Ruslan ALAZEBEKOV KGZ
Taalaibek SUIUNBEK UULU KGZ
Beksultan NAZARBAEV KGZ
Zypar MOLDOKULOV KGZ
Yryskeldi MAKSATBEK UULU KGZ
Bekzat MALAKANOV KGZ
Azamat ASANGULOV KGZ