Lotta Englich kämpft sich zu WM-Bronze

4. Kampftag Weltmeisterschaft der Kadetten in Rom (ITA), vom 25. bis 31. Juli 2022

Lotta ENGLICH / Foto Kadir Caliskan

Rom – Bei den Weltmeisterschaften der U-17, die vom 25. bis 31. Juli in Rom (ITA) ausgetragen werden, gewann Lotta Englich die Bronzemedaille.

In der Hoffnungsrunde setzte sich die DRB-Ringerin gegen Milla Andelic (CRO) mit 8:2 Punkten durch und stand damit im kleinen Finale um Bronze. Dort wartete die Japanerin Makoto Komada, die gegen Lotta Englich auf verlorenem Boden stand, die junge Ringerin vom KSV Witten setzte sich mit 11:0 Punkten vor Ablauf der vierminütigen Kampfzeit durch und gewann nach EM-Bronze in Bukarest 2022 nun auch Bronze bei den Weltmeisterschaften dieser Altersklasse in Rom.

Am Vortag startete Lotta Englich mit einem hauchdünnen Punktsieg (4:4) über Heba Ibrahim (EGY) ins WM-Turnier, musste sich im Viertelfinale jedoch der starken Ukrainerin Mariia Zenkina  mit 2:5 Punkten beugen. Mariia Zenkina zog souverän ins Finale ein, damit stand Lotta Englich am Donnerstag der Kroatin Milla Andelic in der Hoffnungsrunde gegenüber.

Naemi Leistner (57 kg) schaffte es nicht ins kleine Finale, die DRB-Ringerin unterlag in ihrem Hoffnungsrundenkampf gegen Liza Tomar (IND) mit 1:8 Punkten und schied aus dem Medaillenkampf aus.

In ihren Vorrundenbegegnungen bezwang Naemi Leistner am Mittwoch in der Qualifikation Ella Finding (CAN) mit 3:0 Punkten, im Achtelfinale setzte sich die Ringerin aus dem Erzgebirge gegen die Schwedin Tindra Dalmyr mit 6:2 Punkten durch. Im Viertelfinale wurde Naemi Leistner von der starken Ungarin Gerda Terek geschultert, die später auch ins Finale einzog. Damit rückte die deutsche EM-Dritte in die Hoffnungsrunde, wo sie am Donnerstag auf Liza Tomar (IND) traf.

Lotta ENGLICH zusammen mit Vater  Mirko Englich / Foto Kadir Caliskan

Leonie Steigert griff als letzte Ringerin aus dem Aufgebot von Bundestrainer Christoph Ewald ins Kampfgeschehen ein, doch die DRB-Starterin erwischte keinen guten Tag, die EM-Bronzemedaillengewinnerin unterlag gegen Yen Yi Li (TPE) mit 1:3 Punkten und schied aus, da ihre Konkurrentin nur eine Runde später ebenfalls eine Niederlage quittieren musste und damit das Finale verfehlte.

Am Freitag greifen die Freistilringer ins Kampfgeschehen ein, die am Sonntag den Schlusspunkt hinter die Welttitelkämpfe der U-17 in Rom setzten.

Bericht: Jörg Richter
Fotos: Kadir Caliskan