Anastasia Blayvas holt EM-Silber, Luisa Scheel überrascht mit Bronze / Horst Lehr und Johannes Mayer stehen bei den Freistilringern im Finale

Anastasia BLAYVAS / Foto: Kadir Caliskan (UWW)

Plovdiv – Bei den Europameisterschaften der Altersklasse U-23, die vom 7. bis 13. März in Plovdiv ausgetragen werden, bleiben die deutschen Ringer und Ringerinnen in der Erfolgsspur. 

Nachdem Griechisch-Römisch-Spezialist Idris Ibaev (72 kg) und Lisa Ersel (50 kg) bei den jungen Damen Bronzemedaillen erkämpften, fügte am Freitag Anastasia Blayvas (53 kg) der deutschen Bilanz eine Silbermedaille hinzu. Im Finale unterlag die Leipzigerin gegen Mariana Dragutan (MDA) mit 0:10 Punkten deutlich. Auf dem Weg in den Kampf um den Europameistertitel bezwang Anastasia Blayvas im Viertelfinale Beatrice Ferent (ROU) mit 11:4 Punkten, im Halbfinale schulterte die DRB-Ringerin ihre Kontrahentin Gultakin Dhirinova (AZE) beim Stand von 6:6.

Mit Luisa Scheel (62 kg) stand eine weitere Ringerin aus dem DRB-Aufgebot im kleinen Finale um Bronze.

Luisa SCHEEL / Foto: Kadir Caliskan (UWW)

Das ‚Küken‘ in der Auswahl um Bundestrainer Patrick Loes machte gegen Nikolett Szabo (HUN) einen großen Kampf, den sie vor allem durch eine starke zweite Kampfrunde mit 5:3 Punkten gewann.

Sieg und Niederlage gab es für Luisa Scheel (62 kg) bei den Vorrundenbegegnungen am Vortag, die Ringerin vom SV Warnemünde behielt im Viertelfinale gegen Merve Karadeniz (TUR) mit 5:1 die Oberhand, im Halbfinale wurde Luisa Scheel jedoch von Anna Fabian (SRB) auf beide Schultern gedrückt, stand damit jedoch im kleinen Finale um Bronze.

97kg FS – Johannes MAYER (GER)

Am Freitag starteten auch die Freistilkämpfe, wobei die deutschen Ringer-Asse um Bundestrainer Jürgen Scheibe die Erfolgsserie der Griechisch-Römisch-Spezialisten und der jungen Frauen fortsetzten, ja gar übertrafen, mit Horst Lehr (55 kg) und Johannes Mayer (97 kg) kämpften sich gleich zwei DRB-Ringer ins Finale.

57kg FS – Horst Justin Junior LEHR (GER) vs. Ivaylo Milenov TISOV (BUL)

Horst Lehr gewann seinen Auftaktkampf im Viertelfinale gegen Tofig Aliyey (AZE) durch Schultersieg, im Halbfinale setzte sich der Bronzemedaillengewinner der Weltmeisterschaft von Oslo (NOR) 2021 gegen Ivaylo Tisov (BUL) ebenfalls vor Ablauf der sechsminütigen Kampfzeit mit 12:1 Punkten durch. Im Finalduell steht Horst Lehr am Samstagabend dem EM-Dritten der Junioren von 2021 Giorgi Gegelashvili (GEO) gegenüber.

Johannes Mayer startete ebenfalls im Viertelfinale ins EM-Turnier, wo er Stole Eftimov (MKD) mit 10:0 durch technische Überlegenheit bezwang. Im Halbfinale setzte sich der Ringer aus Kelheim mit 5:3 Zählern gegen Radu Lefter (MDA) durch und steht damit im Finale, wo er sich am Samstagabend mit Islam Ilyasov (AZE) messen muss.

Bericht: Jörg Richter
Fotos: Kadir Caliskan (United World Wrestling)