Wunder von Köllerbach & Wacker

Überraschungen in den Halbfinalrückkämpfen der Ringer-Bundesliga: Denn nicht der ASV Mainz 1888 und TuS Adelhausen, die Teams, die die Vorkämpfe gewonnen hatten, sondern Wacker Burghausen und der KSV Köllerbach stehen im Finale 2017/18. Sie drehten ihre teil großen Rückstande aus dem Vorkampf noch und dürfen jetzt am Wochenende um die Deutsche Meisterschaft ringen.

„Ich hab’s mir so gewünscht, dass wir den Scheiß, sorry, dass wir es einfach packen“, sagte Mainz-Ringer Ilir Sefai bei allgemeine-zeitung.de. „Es ist so schade, es tut richtig weh. Es brennt.“ Tränen der Trauer also bei den Mainzern, Freundentränen dagegen bei Wacker Burghausen. Und die gleichen Vorzeichen bei Adelhausen bzw. den überglücklichen Köllerbachern. Wie es zu den kleinen Wundern in den Halbfinals kam, arbeiten Malte Asmus und Ringen-Experte Benno Krieger in der aktuellen Ausgabe auf.