Junioren EM Tag 2

Nach dem tollen Auftakt mit der ersten Medaille gleich an Tag 1, konnten die Athleten am zweiten Wettkampftag leider nicht ganz an die tollen Leistungen (einmal Platz 3 und zweimal Platz 5) anknüpfen. Alexander Ginc (55kg) und Andrej Kurockin (66kg) scheiterten beide frühzeitig. Ginc siegte zwar im Achtelfinale überlegen gegen den Serben Kolom, musste sich aber im Viertelfinale dem Armenier Manuchar mit 0:4 beugen. Andrej Kurockin musste gleich nach dem Auftaktkampf die Segel streichen.
In einem ereignisarmen Kampf unterlag er denkbar knapp mit 1:1 und schied somit aus dem Turnier aus. Einzig Arian Güney (84kg) schaffte den Sprung bis in die Endkämpfe. Nach einem hart erkämpften Auftaktsieg gegen Klimovich (BLR) wartete Titelverteidiger und Topfavorit Islam Abbasov. Der Aserbaidschaner war noch eine Nummer zu groß für den jungen Nordbadener und siegte vorzeitig mit 8:0. Da Abbasov sich jedoch den Titel sicherte, ging es für Arian in der Hoffnungsrunde weiter. Dort traf er auf den Griechen Nikitas, welcher ihn jedoch vor keine großen Probleme stellte. Ein überlegener 9:0 Sieg brachte Güney ins kleine Finale um die Bronzemedaille. Dort lieferte er sich ein packendes Match mit dem Kroaten Ivan Huklek, am Ende fehlte jedoch das nötige Quäntchen Glück und Arian musste sich hauchdünn mit 3:4 geschlagen geben und somit mit dem 5. Rang Vorlieb nehmen.