Erfolgreiche Internationale Turniere

Der Auftakt in die internationale Wettkampfsaison verlief äußerst erfreulich. Nach dem Junioren-Greco-Team starteten auch die Freistil-Männer in Cuba. Während gerade die jungen Athleten noch etwas Lehrgeld zahlten, überzeugten die erfahrenen Athleten fast alle mit Medaillen. Viktor Lyzen (57kg), Ramazan Awtaew (61kg) und Niklas Dorn (65kg) und Johann Steinforth (74kg) schieden nach Auftaktniederlagen aus, Marcel Böhme musste das Turnier verletzt abbrechen. Während der international erfolgreichste Freistiler Erik Thiele drei mal denkbar knapp unterlag und sich mit Rang 4 begnügen musste, sammelten diesmal andere Edelmetall. Martin Obst musste mangels Konkurrenz bis 79kg eine Klasse aufrücken und sicherte sich bis 86kg Bronze. In der gleichen Gewichtsklasse kämpfte sich Ahmed Dudarov ins Finale und gewann die Silbermedaille. Platz 2 hieß es ebenfalls für Gabriel Stark bis 92kg der sich im Finale mit 1:2 geschlagen geben musste.


Besser lief es bei Kubilay Cakici, der sich mit drei Punktsiegen die Goldmedaille erkämpfte.

Ebenfalls im Einsatz waren die griechisch-römisch Athleten. Bei den Thor-Masters in Dänemark dominierten die DRB-Athleten und gewannen souverän die Mannschaftswertung. Erik Weiss (67kg) Maximilian Schwabe (72kg) Roland Schwarz (82kg) Denis Kudla (87kg) und Christian John (130kg) gewannen Gold. Viele der Finalduelle waren eine rein deutsche Angelegenheit. Bis 82kg gingen alle Medaillen an das deutsche Team, Marius Braun (Silber) und Hannes Wagner (Bronze) zogen lediglich gegen Roland Schwarz den Kürzeren. Ebenfalls unterlagen Timo Badusch und Ramsin Azizsir jeweils ihren Teamkollegen. Ebenfalls Silber erkämpfte Etienne Kinsinger. Ohne Medaille blieben Niklas Ohff, Witali Lasovski, Florian Neumaier, Felix Radinger, Serhat Deveci, Jan Zirn, Jello Krahmer und Etka Sever.